Ursachenanalyse in Unternehmen durch SCM-Software

In die immer komplexer werdenden Geschäftsprozesse von Unternehmen können sich schnell Fehler einschleichen, die zu immensen Schäden führen können, wenn sie nicht frühzeitig entdeckt werden. Mit einer hocheffizienten SCM-Software können Sie zuverlässige und automatisierte Ursachenanalyse betreiben, Fehler schnellstmöglich identifizieren und zeitnah notwendige Gegenmaßnahmen einleiten.

Ursachenanalyse sämtlicher Geschäftsprozesse

In einem Unternehmen, das Dienstleistungen oder Produkte verkauft, ist es zwingend notwendig, immer sämtliche Abläufe im Blick zu behalten. Das gelingt vor allem über einen beständigen Zugriff auf relevante Kennzahlen, aus denen sich potenzielle Problemstellungen in Einkauf, Herstellung oder Vertrieb frühzeitig herauslesen lassen. Mit einer SCM-Software, wie dem von simmeth entwickelten SC-Manager, sind Sie in der Lage, alle Prozesse innerhalb Ihres Unternehmens und sogar darüber hinaus vom Beginn bis zum Ende zu verwalten.

Ursachenanalyse lässt sich nur auf Grundlage von genauen Zahlen und Informationen betreiben. Zudem ist es notwendig, dass alle Beteiligten in Ihrem Unternehmen jederzeit über alle Abläufe informiert sind. Nur auf diese Weise ist es möglich, an jeder Stelle des Unternehmens, also im Einkauf, in der Logistik, in der Fertigung oder im Vertrieb, unmittelbar auf ein nahendes oder bereits bestehendes Problem in der Supply-Chain zu reagieren. Mithilfe einer genauen Analyse lassen sich nicht nur Problemstellungen bewältigen, sondern auch Prozesse rationalisieren und optimieren.

Warum Ursachenanalyse in Unternehmen existenziell ist

Schon seit etwa einem Jahrzehnt beweisen Unternehmen, wie erfolgreich sie mit der Erfassung und Ursachenanalyse via Big Data hinsichtlich ihrer Marketing- und Verkaufsstrategien sind. Aus diesem Grund wundert es nicht, dass auch im Bereich des Supply Chain Management immer häufiger auf die automatisierte Ursachenanalyse auf Basis einer SCM-Software zurückgegriffen wird. Die Verwendung datengesteuerter Konzepte in der Produktion führt zu mehr Transparenz innerhalb der Supply Chain.

Zu den größten Vorteilen beim Einsatz einer SCM-Software gehört beispielsweise, dass Vorhersagen von Problemen und ihre Verhinderung möglich sind, noch bevor sie sich zu kostspieligen Katastrophen für Ihr Unternehmen entwickeln. Mithilfe einer solchen Software und entsprechender Ursachenanalyse lassen sich darüber hinaus sehr einfach Anpassungen an sich verändernde Bedingungen in der Lieferkette, etwa unvorhergesehene Hindernisse bei der Lieferung, vornehmen. Eine Ursachenanalyse kann zudem zur Aufrechterhaltung eines Warenbestands beitragen, mit dem Sie als Unternehmen bei plötzlich auftretenden Veränderungen reagieren können, z. B. bei spontan steigender oder stark fallender Kundennachfragen. Die Ursache für eine bestimmte Gegebenheit zu kennen, öffnet die Tür zur Veränderung und Anpassung. Deshalb ist eine Ursachenanalyse auch dazu geeignet, neue Möglichkeiten für intelligenteres Lieferantenmanagement sowie effizientere Produktions- oder Verkaufsprozesse zu erkennen und diese zu realisieren.

Mensch-Kompatibilität von SCM-Software und Ursachenanalyse

Eine Software-Lösung zur Steuerung und Verwaltung sämtlicher Geschäftsabläufe in Ihrem Unternehmen ist eine hochkomplexe Angelegenheit, bei der die „Komponente Mensch“ schnell vergessen wird. Daher ist es notwendig, alle Mitarbeitenden mit einzubeziehen, wenn es um die Implementierung einer SCM-Software geht. Gerade bei einer durchzuführenden Fehler Ursachen Analyse, die zu großen Teilen vollautomatisiert abläuft, ist es wichtig, bei den Mitarbeitenden durch Erklärung der technischen Schritte und vielleicht entsprechende Schulungen das Verständnis für das, was die SCM-Software tut, zu stärken.

Kommunikation mit allen involvierten Personengruppen ist ein wesentlicher Faktor für den erfolgreichen Einsatz von Technologien in einem Unternehmen. Hier stellt eine moderne SCM-Software digital basierte Plattformen für Datenaustausch und Kommunikation zur Verfügung. Sie ermöglichen einen einfachen internen und externen Austausch, verbessern die Zusammenarbeit und sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen die Ursachenanalyse für sich zu einem Wettbewerbsvorteil macht.

Wird ein Supply-Chain-Management-System erfolgreich implementiert und denen, die es nutzen, umfassend erklärt, kann es in jedem Unternehmensbereich zu einer proaktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit und effizienten Ursachenanalyse beitragen. Diese hat das Ziel, sämtliche Einkaufs-, Produktions- und Lieferprobleme schnell zu identifizieren und zu beheben.